Enten, Schnee, Eis, Sauna

Nag Nag! Ente Ente Ente!

In der letzten Woche haben drei süße Enten den weiten Weg auf sich genommen und mich hier im wunderschönen Vaasa besucht. Gemeinsam haben wir Schwäne und natürlich Enten im See vor meiner Haustür bewundert, Halloweenpartys unsicher gemacht (oder uns verunsichern lassen?), Sauna- und Schwimmspaß gehabt, sind lecker Essen gegangen und hatten einfach ein paar wirklich sehr schöne Tage zusammen! Vielen Dank ihr drei, dass ihr hergekommen seid, das war entenmäßig spitze! :-*
(Und sobald Leoni mir die Fotos von der Woche hat zukommen lassen, gibt’s die natürlich auch hier im Blog zu sehen)

Als die Mädels am Dienstag wieder abgereist sind, hat es einen Tag lang Dauerregen gegeben. Abends hat es sich in Schnee gewandelt, sodass wir jetzt wieder ein winterwonderland haben 🙂 Da es jedoch davor, währenddessen und nach dem Schnee weitergeregnet hat, ist aus dem winterwonderland eher ein hochgefährliches eishorrorland geworden… Auf dem Weg zur Uni muss ich regelmäßig vom Rad abspringen und schieben, manchmal ist fahren einfach nicht mehr möglich. Generell ist Radfahren nur noch unter höchster Konzentration möglich, da man nie genau weiß, wie spiegelglatt es nun wirklich gerade ist oder wo der nächste Eisbrocken wartet, über den man schliddern wird… Ein riesen Spaß… nicht! Ob das wohl bis zum 20. Dezember so bleibt??

2014-11-05 15.55.48 2014-11-05 17.04.48

Gestern Abend habe ich an einem „Sauna Course“ teilgenommen. Organisiert von unseren Tutoren, ging es mit ca. 30 Austauschstudenten in die Sauna – auf finnische Art und Weise und nicht spießig deutsch wie ich es sonst kenne. Sauna in Finnland bedeutet: nackt, geschlechtergetrennt und vorher und nachher wird geduscht. Ansonsten gibt’s keine Regeln 😀 Man kommt und geht wie man Lust hat, es gibt keine Sanduhr und auch kein Thermometer. Und wie unsere Tutoren so schön betonten „We are naked, we are equal.“ Sobald man in der Sauna ist, gibt es keine Rangordnung mehr, keine gesellschaftlichen Positionen oder Aufgaben, man trifft sich auf Augenhöhe, quatscht n Runde oder lässt es sein. Wozu man gerade eben Lust hat. Insgesamt ein sehr entspannter Abend mit netten Mädels und einem leckeren Cider danach. Dann ging es mit dem Rad wieder los zur Rutschpartie nach Hause, unfall- und sturtzfrei! Toi Toi Toi!

PS: Heute ist schon wieder Flaggentag in Finnland 🙂 Aufgrund des „Svenska Dagen“ oder auch „Finnish Swedish Heritage day“ sind überall die Finnischen Flaggen gehießt – zu Ehren der schwedischsprachigen Bevölkerung in Finnland und der offiziellen Zweisprachigkeit im Land.

Ein Gedanke zu „Enten, Schnee, Eis, Sauna

  1. Stephi

    Hey Marina..

    ..ich hab es endlich mal wieder geschafft, nach langer Zeit, deinen Block zu lesen. Und da bin ich über den „sauna course“ gestolpert:

    Wie, die Deutschen sind spießig in der Sauna? Ich kenn‘ das eigentlich NUR nackt und sogar geschlechter gemischt. Bei mir hier in Estland war es bisher so, dass wir immer mit Badesachen sauniert haben, was ich sehr komisch fand! Außer einmal: Da war ich bei einer SPA-Party mit hunderten von Studenten..da war mir der Bikini doch ganz lieb 😉
    Was aber neu war: (alkohol.) Getränke und Animation in der Sauna..zum Beispiel peitscht man sich regelrecht gegenseitig mit Büscheln aus Birkenzweigen aus, wie mich meine russische Mitbewohnerin gerade noch einmal aufgeklärt hat. Das kommt wohl auch aus der russischen Kultur (finn.: Vihta bzw. Vasta, russ.: Wenik) und soll die Durchblutung fördern.. Habt ihr das auch praktiziert? Das tat auf jeden Fall gut und einen gewissen Spaßfaktor gab es dabei auch noch 😉

    LG,
    Stephi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.